Sparkasse Erweiterung

Sparkasse Erweiterung

Gütersloh . 2016

Die Sparkasse Gütersloh- Rietberg ist am Standort der Hauptgeschäftsstelle erweitert worden. Das Grundstück liegt an prominenter Stelle in unmittelbarer Nähe zum Rathaus Gütersloh. Das Rathaus bildet mit seinen beiden Häusern, einem siebengeschossigen Haus aus dem Jahr 1958 und einem elfgeschossigen Haus aus dem Jahr 1970, ein prägnantes Gebäudeensemble. Ein besonderer Blickfang ist die den Ratssaal auf der Fassade abbildende geometrische Reliefwand. Die Hautgeschäftsstelle der Sparkasse, mit einem Gebäudeteil der 60-er und 80-er Jahre befindet sich auf der gegenüberliegenden „Blockecke“.

Mit dem Erweiterungsbau ist die Spange zwischen dem Rathaus und der Sparkasse geschlossen und sind die Einzelgebäude optisch gefasst worden.

Die Gebäudehöhe an der Eickhoffstraße nimmt die vorhandene Höhe auf. Entlang der Friedrich- Ebert- Straße bildet die deutliche Überhöhung der Gebäudeecke mit der sich anschließender Reduzierung der Gebäudehöhe den Auftakt zu den sich anschließenden Häusern des Rathauses. Die geschlossene Gestaltung der Fassade erzeugt die erforderliche Blockhaftigkeit und führt den Blick zur geöffneten Ecke, wo sich der Eingang ins Gebäude und der Durchgang zum Innenhof befinden.

Die helle Klinkerfassade nimmt farblich Bezug auf den Naturstein des Rathauses und unterstreicht die konsequente Gestaltung, die sich in der Reduktion auf wenige Materialen zeigt. Die Fensterbänke und Attiken sind Betonfertigteile, sowie der Kombination von Metallfenstern mit Holzelementen bildet eine zurückhaltende Wertigkeit.