Umbau und Sanierung Haus Buchwald

Umbau und Sanierung Haus Buchwald

Gütersloh 1889|2012

Im Jahr 1890 als Villa Strenger im neoklassizistischen Stil erbaut, 1925 an den Verein christlicher Junger Männer verkauft, in den 30er Jahren der evangelischen Kirchengemeinde überschrieben, als Kindergarten, Sportlerheim, Mehrfamilienhaus, spanisches Konsulat und Übergangswohnheim genutzt. Die wechselvolle Geschichte des heute als Haus Buchwald bekannten Gebäudes hat wenig der ursprünglichen Bausubstanz zerstört.

Die neue Nutzung als Rechtsanwaltskanzlei bot die Möglichkeit die Gebäudestruktur der Villa wieder herzustellen, wobei die original erhaltenen Gebäudeteile nur eine optische Aufarbeitung erforderten. Die energetische Ertüchtigung der Außenbauteile ist unter dem Aspekt der Verhältnismäßigkeit erfolgt.

Im Zusammenhang mit den Planungen zu Umbau und Sanierung des Hauses Buchwald ist ein Wohngebiet mit Reihen- und Einfamilienhäuser entwickelt worden.